4. Oldtimertreffen

 image001                                                                             Button Emblem_4_Oldtimertreffen-p1

 

Oldtimertreffen sprengt alles Dagewesene / Hundert Helfer im Einsatz / 300 Fahrzeuge zu sehen / Ideales Wetter

Die Handballer des TSV Burladingen haben an Vatertag das vierte Oldtimertreffen ausgerichtet. Rund 2500 Besucher, 300 Fahrzeuge und hundert Helfer. Ausverkauft an allen Ecken.

Das dürfte nicht mehr zu toppen sein. Mit dem vierten Oldtimertreffen kamen auch die Handballer an ihre Grenzen. Hundert Helfer machten ihre Sache hervorragend, lange Schlangen an den vielen Verpflegungsständen wurden schnell abgearbeitet. Am Ende hatte man nur noch ein Nachschubproblem. Wecken und Wurst, Schnitzel, Wasser, ja sogar das Bier drohte zwischenzeitlich auszugehen. Und das, obwohl man den Verbrauchszahlen vor zwei Jahren noch ein ordentliches draufgesetzt hatte. Zeitweise war es unglaublich was sich auf dem Festplatz und weit drum herum abspielte. Nobelkarossen, Nutztraktoren und uralte Zweiräder waren zu sehen, insgesamt 300 an der Zahl. Die wurden von den beiden Geistlichen Konrad Bueb und Christoph Dinkelacker gesegnet und von mehr als 2000 Besuchern bestaunt. Hingucker zuhauf: Der aus der Schweiz angereiste Tross mit fünf Zügen edler Zirkuswägen und sogar der Mercedes der auf dem viel gelobten Erinnerungsgeschenk der Handballer abgebildet war, stand im Original vor Ort. Stets umlagert waren auch der kleine Flohmarkt mit altem Fahrzeugzubehör, das mobile Sägewerk und der Stand des Deutschen Peitschenmuseums in Killer. Einen Musikmarathon legten auch die Fehlataler hin, die bis Abends sechs Uhr ebenso wenig müde zu kriegen waren, wie Wolfgang Bastian am Glücksrad. Eine rundum mehr als gelungene Veranstaltung die von allen Seiten gelobt wurde.